Hilfe für Migranten

 

Diakonie und Sozialarbeit im Kirchenkreis

Kirche und Diakonie engagieren sich in Anwaltschaft für die Fremden für die Integration der in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund. Die Frage, wie das Zusammenleben mit den Menschen anderer Herkunft gegenwärtig und künftig gestaltet werden muss, ist dringlicher denn je. Migration und Fremdheit gehören zu den Grunderfahrungen des Glaubens. Diese wesensmäßige Nähe zu Fremden verpflichtet Kirche und ihre Diakonie zur Solidarität mit den Migrantinnen und Migranten.

Die diakonische Arbeit in unserem Kirchenkreis widmet sich vor allem Migrantinnen und Migranten in Problemlagen.


Migrationsarbeit und Ausländerseelsorge im Kirchenkreis

Zielgruppen der Migrations- und Ausländerseelsorge sind Asylsuchende, Migranten mit geregeltem Aufenthaltsstatus, Jugendliche mit Migrationshintergrund und Bürger von Suhl und Umgebung.


Inhalte sind:

  1. Beratung in rechtsorientierten und sozialen Fragen 

  2. Orientierungshilfe geben

  3. Begleitung bei Behördengängen

  4. Begegnung zwischen Migranten und Einheimischen ermöglichen

  5. Angebot von soziokulturellen Maßnahmen

  6. Mitgestaltung der Interkulturellen Woche

  7. Gesprächs- und Nationalitätenabende

  8. Seelsorge für Menschen in besonderen Notsituationen wie Abschiebehaft – zweimal im Monat

  9. Gewinnen und Anleiten von Ehrenamtlichen

  10. Bildungsarbeit in Kooperation mit Schulen


Ziele sind:

  1. Bewusstmachen der Migrationsproblematik in der Bevölkerung

  2. Gestaltung eines friedlichen Zusammenlebens

  3. Verständnis füreinander wecken

  4. interkulturelle Öffnung und Stärkung des Sozialverhaltens im Interkulturellen Sinne

  5. Achtung vor der Kultur des jeweils Anderen vermitteln

  6. Aufklärungsarbeit in Schulen und bei Migranten


Ansprechpersonen:

Diakon Adelino Massuvira João - Ausländerbeauftragter

Kirchgasse 10 – 98527 Suhl- Tel.: 03681/308193 - Fax: 03681/308194

E-Mail: cabanasuhl@hotmail.de


Frau Ingrid Röseler - Ehrenamtliche Mitarbeiterin für Fragen der Abschiebehaft


Beratungszeiten:

Dienstags 9:00 - 16:00 Uhr


Mittwochs 9:00 - 15:00 Uhr  und 17:30 - 19:30 Uhr Teenytreff in der Insel

Alle 14 Tage 14:00 - 16:00 Uhr Besuch in der Abschiebehaft JVA Goldlauter

Freitags 9:00 - 16:00 Uhr


Deutschkurs für Anfänger in der Insel

Im Mehrgenerationenhaus „Die Insel“ findet ein Deutschkurs für Anfänger ohne jede Vorkenntnisse statt. Zielgruppe sind vor allem Menschen, die keinen Anspruch auf einen Integrationskurs haben, wie z. B. Asylbewerber. Anfänger heißt in diesem Zusammenhang: Von der Alphabetisierung an.


Kontakt über das Mehrgenerationenhaus „Die Insel“: Homepage